Hütten zu Silvester 2018 / 2019

Wieder einmal nähert sich der Jahreswechsel und lockt mit einer Vielzahl von kleinen und großen Partys. Doch nicht alle haben Lust, sich am Silvesterabend in das Getümmel der Großstädte zu stürzen oder den Jahreswechsel auf den Partys der großen Hotels zu begießen. Wer das neue Jahr lieber ruhig und gemütlich begrüßen möchte, der sollte die Möglichkeit in Betracht ziehen, Silvester im kleinen Kreise auf einer Hütte zu verbringen.

Hütten zu Silvester im Überblick

Wo soll es hingehen?

ANZEIGE
In Deutschland gibt es jede Menge Hütten, die sich auch über Silvester mieten lassen – und zwar überall: Ob an Nord- oder Ostsee, in den deutschen Gebirgsregionen oder auf dem Land; Silvesterangebote für Hütten finden sich überall. Dabei muss eine Hütte nicht immer nur für eine kleine Gruppe ausgelegt sein. Verschiedene Anbieter stellen ganze Häuser und Höfe für mehr als 20 Gäste zu Auswahl. Dabei können Sie oft entscheiden, ob Sie Ihr Silvesterdomizil mit Verpflegung buchen oder gemeinsam selber kochen wollen. Bei einer Buchung für weniger Personen sind sie zwangsläufig auf Selbstverpflegung angewiesen.

Preise und Ausstattung Ihrer Hütte

Was den Preis und die Ausstattung angeht, sind Ihren individuellen Wünschen keine Grenzen gesetzt. Preiswerte Angebote in verhältnismäßig schlichten Unterkünften gibt es schon ab ungefähr 20 Euro pro Person die Nacht. Wer es gerne etwas luxuriöser mag, kann auch Hütten mit eingebauter Sauna oder Kamin mieten, was den Preis dementsprechend nach oben treibt. Viele Angebote werben zudem mit einem besonders schönen Panoramablick. Für eine Aussicht auf Berge, Wald, Täler oder eine verschneite Seenlandschaft fallen selbstverständlich höhere Kosten an, je nach Lage bezahlt man für eine solche Hütte ähnliche Preise wie in einem Hotel mit vergleichbarer Ausstattung.

Je nach Angebot können zur eigentlichen Miete noch weitere Kosten anfallen, beispielsweise für die Benutzung der hütteneigenen Bettwäsche, Hand- und Geschirrtücher. Hier lohnt es sich vorher abzuklären, ob sich durch das Mitbringen eigener Wäsche der Preis reduzieren lässt. Auch die Kosten der Endreinigung und die vor Ort übliche Kurtaxe werden in der Regel seperat abgerechnet.

Je nachdem, wann Sie Ihren Silvesterurlaub planen, sollten Sie auch die An- und Abreisetage Ihrer Wunschhütte beachten. Viele Anbieter vermieten Ihre Hütten nur von Samstag bis Samstag – machen aber gerade an Silvester gerne eine Ausnahme. Ein kurzer Anruf verschafft Ihnen bei diesen Fragen schnell Gewissheit.

Sportmöglichkeiten rund im die Hütte

ANZEIGE
Wer nicht nur auf Schönheit der Umgebung, sondern auch auf sportliche Freizeitgestaltung Wert legt, sollte sich für eine Hütte in den deutschen Skigebieten wie Alpen, Erzgebirge oder Harz entscheiden.

Ob Skifahren, Langlaufen, Snowboarden oder Rodeln – wer das neue Jahr gerne sportlich begrüßen möchte findet in diesen Regionen eine riesige Fülle an Angeboten. Als Faustregel gilt dabei: Je näher an der Piste die Hütte stehen soll, desto kostenintensiver werden die Übernachtungen. Oft kann der Preis gesenkt werden, wenn man mit dem eigenen Auto oder mit dem Bus ins Skigebiet fährt und eine etwas abgelegenere Hütte bucht.

Alternativ lassen sich in schneesicheren Regionen auch wunderschöne Wanderrouten entdecken. Ob im Schwarzwald, Allgäu oder Odenwald – der Süden Deutschlands ist bekannt für seine märchenhaften Waldgebiete. Für die jüngeren Gäste bietet hier die Möglichkeit von spannenden Schneeballschlachten oder dem Bau eines Riesenschneemanns einen ganz besonderen Reiz.

Hütten und Ferienhäuser zu Silvester buchen


Tipps für die Anreise

Nicht nur für einen Silvester-Skiurlaub sondern auch für jede andere etwas höher gelegene Hütte zu dieser Jahreszeit gilt: Winterreifen aufziehen und die Schneeketten nicht vergessen! Auch in schneearmen Regionen kann das Wetter zum Jahreswechsel schnell umschlagen und ohne die richtige Ausrüstung schnell zu einem unnötigen Risiko werden.

Zudem sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass Hütten ein immer beliebteres Reiseziel zu Silvester werden – früh buchen ist hier besonders wichtig. Viele Familien sind mittlerweile zu Stammkunden an Silvester geworden und buchen schon im Januar, was dazu führt, dass im Sommer schon viele gute Hütten ausgebucht sind. Sie können allerdings auch Glück haben, da gerade die hohe Nachfrage zu vielen neuen Angeboten führt, die in den ersten Jahren noch relativ unbekannt sind. Ein wenig Stöbern im Internet lohnt sich in diesem Fall oft.

Nach oben...