Silvester in Sachsen-Anhalt 2018 / 2019

Magdeburg bei Nacht von Prinz Wilbert (flickr)Sachsen-Anhalt ist bekannt für sein großes kulturelles Erbe: Martin Luther lebte und wirkte in Eisleben und Wittenberg, das Bauhaus in Dessau prägt die moderne Kunst und Architektur bis heute, in Weimar schrieben Goethe und Schiller ihre Klassiker und hier wurde 1919 die Weimarer Republik gegründet. Die kulturellen und wirtschaftlichen Blütezeiten brachten Baudenkmäler wie Burgen, Schlösser und Kirchen hervor, die man heute immer noch bewundern kann.

So steht in Magdeburg der erste gotische Dom, der auf deutschem Boden gebaut gebaut wurde. Das älteste Bauwerk der Stadt, das Kloster Unser Lieben Frauen, wurde in der Romanik gebaut. Magdeburg besticht außerdem durch ausgedehnte Parkanlagen und eine wunderschöne Flusslandschaft. Auch in Halle an der Saale finden sich viele historische Gebäude und vor allem der Marktplatz mit seinen vielen Türmen, unter anderem dem berühmten roten Turm aus dem 15. Jahrhundert, ist ein besonderer Anblick. Wer eine Silvesterparty im größeren Rahmen feiern möchte, findet in den Großstädten Halle und Magdeburg auf jeden Fall ein lebendiges Nachtleben.

Winter auf dem Brocken von yeowatzup (flickr)Im Südwesten von Sachsen-Anhalt liegt der Harz mit dem berühmten Brocken, der mit über 1100 m Höhe der höchste Berg Norddeutschlands ist. Im Harz kommen Wintersportler voll auf ihre Kosten. Es gibt zahlreiche schöne Skigebiete, die vor allem für Ski- und Snowboardanfänger tolle Übungsmöglichkeiten bieten.

Eine besondere Attraktion sind die Langlaufloipen, die miteinander verbunden sind und so ein rund 500 Kilometer langes Loipennetz bilden. Spaß machen auch die zahlreichen Naturrodelbahnen, die größte (über 1 km lang) befindet sich in Harzgerode. Zudem ist der ganze Harz von zahlreichen wunderschönen Winterwanderwegen durchzogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Nach oben...