Silvesterfeuerwerk 2018 / 2019

Feuerwerke an Silvester sind mittlerweile eine jährliche Tradition in fast jedem Haushalt. Bereits die alten Römer feierten erstmals im Januar etwa 153 vor Christus ein dem heutigen Silvester ähnliches Fest. Der Sinn des heutigen Silversters ist das Gedenken des am 31. Dezember 335 in Rom verstorbenen Papstes Silvester I.

Silvesterfeuerwerk im Überblick

Mittlerweile gibt es viele Möglichkeiten ein Feuerwerk zu gestalten. Neben klassischen Raketen, die in die Luft geschossen werden, gibt es die vor allem bei Jugendlichen beliebten Böller, die ähnlich wie Granaten geworfen werden und explodieren. Weitere beliebte Feuerwerke sind Knallfrösche, den Böllern relativ ähnlich, aber nicht so explosiv und gefährlich, sogenannte Sonnen, die wie Raketen funktionieren und ein der Sonne gleichendes Muster abbilden, oder Tischfeuerwerke wie zum Beispiel Wunderkerzen, die auch häufig an Geburtstagen verwendet werden und unter starkem leuchten abbrennen.

Feuerwerk und Kinder

ANZEIGE
Silvesterkracher sind in Bezug auf Kinder ein schwieriges und viel diskutiertes Thema. Ab wann sollte Kindern der Umgang mit den Feuerwerk erlaubt sein, welches Feuerwerk ist gefährlich und kann in den falschen Händen zu unnötigen Risiken führen?

Um auf der sicheren Seite zu sein gibt es gerade für Kinder völlig ungefährliche Silvesterknaller, wie der klassiche Knallteufel, bei dem noch nicht einmal mit offenem Feuer hantiert werden muss.

Achten Sie vor allem darauf, dass die Produkte für die jugendfreie Knallerei nicht billige Produkte aus dem Ausland sind, wo oft weniger streng mit den Vorschriften für Schwarzpulver und anderen Böller-Inhaltsstoffen umgegangen wird. Und vor allem: Wenn Sie sich über die Sicherheit der Produkte für Kinder im Unklaren sind – Testen Sie die Kracher vorher ohne Ihre Kinder. So können Sie sicher entscheiden, welche Produkte Sie in die Hände Ihrer Kinder geben möchten und welche gar nicht erst eingekauft werden sollten.

Silvester Feuerwerk-Shop

[pyroweb]
[feuerwerksshop]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Nach oben...